Oloroso

Ein Oloroso (= „duftend“) entsteht ohne Florschicht unter oxidativen Einfluss. Der Grundwein für einen Oloroso wird unmittelbar nach der Gärung auf ca.17-18% Vol. aufgespritet. Damit ist der Alkoholgehalt zu hoch für die Ausbildung einer Florschicht. Der so behandelte Wein wird bis zu Jahrzehnten im offenen Holzfass ausgebaut.Vom Aroma ist ein Oloroso noch dunkler und kräftiger als ein Amontillado. Ein Oloroso ist von der Farbe her bernstein- bis mahagonifarben. Er ist grundsätzlich trocken mit einem intensiv duftenden komplexen, würzigen Bouquet und Aromen von Dörrobst sowie Mandeln und Nüssen. Dabei weist er abgerundete oxydationsbedingte Säurenoten auf.

Der Alkoholgehalt eines Oloroso beträgt zwischen 17 bis 20 % vol.. Oloroso wird als Digestif am besten leicht gekühlt bei ca. 16 Grad genossen. Er passt auch hervorragend als Begleiter zu Mandel- und Caramel-Puddings.

Zeigt alle 3 Ergebnisse