DOP Emporda

Das Produktionsgebiet dieser DOP erstreckt sich von Figueras (Girona), der Geburtsstadt des Malers Salvador Dalí, bis hin zur französischen Grenze, wo es an die beiden französischen Appellationen Banyuls und Côtes du Roussillon grenzt. Im Osten endet es am Mittelmeer, weshalb es auch den Namen Empordá-Costa Brava trägt.

Die Rebfläche beträgt betrug im Jahre 2020 exakt 1.789 ha, wird von 266 Weingärtnern bearbeitet und 50 Kellereien verarbeitet.

Rebsorten:
weiss: Macabeo und Garnacha Blanca, Viura, Cariñena Blanca, Moscatel
rot: Garnacha und Cariñena, mit denen 82% der Rebfläche bestockt waren.

Sowohl Cariñena als auch Garnacha wurden verwendet, um kräftige Rosés zu erzeugen, die traditionell die bekanntesten Weine der DOP waren. Mittlerweile allerdings sind die Weinkellereien dazu übergegangen, neben den traditionellen Roten und Weißen auch Weine aus den Sorten Sauvignon Blanc, Chardonnay, Cabernet Sauvignon und Merlot zu bereiten.
In den 1980er Jahren begannen die meisten Produzenten, jedes Jahr einen neuen alten Wein zu produzieren. Dieser auch Vino Novel genannte Wein, hat große Beliebtheit in der Region erlangt, wurde aber bis heute nicht exportiert. Der rote Süsswein aus der Garnacha wird wie ein Strohwein hergestellt und ist ausgezeichnet.

Zeigt alle 9 Ergebnisse